- - - By CrazyStat - - -

2009 stadt im fluss - Ich baue mir eine Stadt

Mehr als 300 Protagonisten aus allen Sparten erarbeiteten ein für sie komponiertes Musikstück und führten es an den ungewöhnlichsten Orten auf. So wird aus einer Tiefgarage ein magischer Klangraum und aus einer Pommesbude eine Sehnsuchtstankstelle.

Die Aufführung spannte ein musikalisches Netz über die Stadt und belebte manch vergessenen Ort neu. Sechs Chöre, eine Bigband und eine Stadtkapelle, ein Rapper, Schauspielerinnen und Schauspieler, Sängerinnen und Sänger sowie zahllose Musikerinnen und Musiker bespielten ihre Stadt.

Regie: Christine Gnann
Ausstattung: Judith Philipp
Musikalische Koordination: Sabine Eberspächer

Chor stapelt während des Singens Getränkekisten
 
Quelle: Stuttgarter Zeitung
 
Eine Gruppe von Handwerkern mit Zollstock und Maurerkelle zwischen zwei Aufträgen. Was macht ein Mensch eigentlich mit den Dingen, die er herstellt und benutzt? Er baut nicht nur ein Haus oder eine Straße, sondern an einer Welt, in der wir Leben.
Quelle: "Programmheft stadt im fluß"
 
Ich baue mir ein Stadt ...

sie sollte am Wasser liegen
Kanäle und Brücken sollten sie durchweben
meine Gedanken würden in die Ferne fliegen
während meine Füße im Wasser schweben.

                        

Ich baue mir eine Stadt ...
wo die Geschichte in den Gemäuern lebt
und ich das Leben in den Gassen toben sehe
wo sich kein Museumsstaub erhebt
wenn ich beim Spaziergang auf Zeitreise gehe.

                         

Ich baue mir eine Stadt ...
wo man Theater in den Straßen spielt
wo Bilder die Augen verzaubern und Musik erklingt
wo Kinomagie über der Burg flirrt
und dem Dichter jedes Zauberwort gelingt.

                         

Ich baue mir eine Stadt ...
wo vor der Dachterasse ein Weinberg sich erhebt
kein Wunder, dass man sich in der Toscana wähnt
wo man Dolce Vita auf den Straßen lebt
und sich nur nach gleichem Wetter sehnt

                           

Ich baue mir eine Stadt ...
in der Menschen mit Respekt miteinander reden
wo man viel lacht und jedem eine Chance gibt
wo jung und alt, bekannt und fremd zusammen leben
und jeder Fremde sich in diese Stadt verliebt.

                            

 

 
 
 

Aktuelles


Konzert "Volkslieder - nicht von gestern!" am 22.07.2017


Kommende Termine:
 
16.12.2017 16.00 Uhr,
Einlass 15.00 Uhr, Eintritt frei
Winterunterhaltung in der Hohenkreuzhalle
mit Mundarttheater "Die g'stohlene Sau"
 
11.01.2018
1. Singstunde nach der Weihnachtspause
 

 Wie wäre es mit Singen? Gemeinsam Singen macht Freude, gemeinschaftlich ein Konzert erfolgreich erarbeiten, macht sich und anderen eine Freude.

Schauen Sie rein, lernen Sie uns kennen – die Concordia Wäldenbronn freut sich auf Sie. Geprobt wird immer donnerstags, ab 19.30 Uhr in der Alten Kelter, Stettener Str. 30. 

 Rückblick

 
 
 
Kulturfest "stadt im fluss" Theaterraum "Heimat ist ein Lied"