- - - By CrazyStat - - -

Hauptversammlungen

2019

Am 21.02. fand die Mitgliederversammlung der Concordia Wäldenbronn in der Alten Kelter statt. Ein wichtiger Punkt war die Terminänderung der Concordia Hocketse in Lobenrot. 47 Jahre fand die Hocketse an Himmelfahrt statt. War man früher eines der wenigen Feste in der Umgebung, finden inzwischen an diesem Tag flächendeckend Feste statt. Da wird es Zeit für eine Veränderung: Die Hocketse findet weiterhin im Lobenroter Hof mit seiner schönen Lage und weitem Ausblick statt, aber am Sonntag, den 26.05.2019. Der Mai-Hock mit Musik, Essen, Kaffee und Kuchen bietet ein schönes Ziel für einen Fahrrad- oder Wanderausflug auf den Schurwald.

Die Mitgliederzahlen sind stabil geblieben, neue Sängerinnen konnten begrüßt werden. Weitere Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Nach einem Rückblick auf das vergangene Jahr und einem Moment der Erinnerung standen die Berichte des Vorstands, der Kassenwartin und der weiteren Funktionsträger an. Durch Handzeichen sprachen die Mitglieder einstimmig die Entlastung des Vorstands und der Funktionsträger aus.

Turnusgemäß stand der Vorstand für Verwaltung sowie der Vorstand für Finanzen zur Wahl. Ann Christina Gaß und Karin Stöber wurden für weitere 2 Jahre im Amt bestätigt.
Ebenfalls im Amt bestätigt wurden folgende Mitglieder des Vereinsrates: Schriftführerin Gisela Luik, Pressereferentin Andrea Wipplinger, Sängervertreter Rudi Waschler, Kassenprüfer Rudi Waschler sowie die beiden Beisitzer Thomas Wilm und Eckhart Röcker. Kassenprüfer Theo Lung hat sein Amt altershalber aufgegeben. Wir danken ihm an dieser Stelle für 17 Jahre sorgfältige und zuverlässige Kassenprüfung.
Für ihn fand sich Petra Nägele als Nachfolgerin.

Das Jahreskonzert findet am 07.07. im Hainbachzentrum statt. Mit einer Sommerserenade feiert die Concordia 15 Jahre unter der Leitung von Sabine Layer. Sie hat Lieblingslieder ihrer Wahl zu einem charmanten Potpourri zusammengestellt. Als Solist wird Prof. Dr. jur. Peter Förschler die Concordia begleiten. Die nächsten Termine sind der Brunnenwandertag am 01.05., der Mai-Hock in Lobenrot am 26.05 und am 30.06. die Matinée des Sängerkranzes St.-Bernhardt-Wiflingshausen.

 

2018

Am 22.02.18 eröffnete Ann Christina Gaß die Hauptversammlung der Concordia Wäldenbronn. Nach dem Vesper berichtete Vorstandssprecherin Gaß Erfreuliches: eine neue Sängerin und ein neuer Sänger konnten gewonnen werden. Von einer gesanglichen Weiterentwicklung dank der Mitarbeit jedes einzelnen Chormitglieds berichtete Chorleiterin Sabine Layer. Dies zeigte sich beim letztjährigen Serenadenkonzert mit Volksliedern aus 5. Jahrhunderten und ermöglicht eine breitgefächerte Auswahl an Chorliteratur für das Jahreskonzert am 20.10.18 in der Hohenkreuzkirche. Hier auch ein Dank an Wolfgang Layer für seine Arrangements unterschiedlichster Musikstücke.

Ein herzlicher Dank ging an alle Funktionsträger und alle, die durch ihre Tätigkeit die Durchführung der Konzerte und Veranstaltungen ermöglichen. Ob der Kuchenstand am Brunnenwandertag oder die Hocketse in Lobenrot, das Konzert und andere Auftritte – nur die Bereitschaft vieler, Zeit und Energie zu investieren, ermöglicht es dem Verein, sich mit entsprechenden Veranstaltungen einem Publikum zu präsentieren. Ein besonderer Dank geht hier an Angela und Rainer Fingerle für ihre unermüdliche Organisation.

Auch Karin Stöber, Vorstand Finanzen, konnte Gutes berichten. Der Vorstand, die Kassenprüfer und der Vereinsrat konnten einstimmig entlastet werden. Um einen gesunden Haushalt auch weiterhin sicher zu stellen, wurde einer Beitragsanpassung zugestimmt.

Eine große Veränderung ergaben die Wahlen. Hans Hellener trat nach 32 Jahre aktiven Mitwirkens in der Concordia und nach vielen Jahren als Vorstand für Wirtschaftsangelegenheiten nicht wieder zur Wahl an. Die Anwesenden dankten ihm mit einer stehenden Ovation für seine Arbeit. Er ist einer derer, die immer da sind, an alles denken und zupacken ohne zu diskutieren. In Anerkennung seiner Verdienste für die Concordia wurde Hans Hellener nach einstimmigem Beschluss des Vereinsrates zum Ehrenvorstand ernannt.

Vorstandsteam 2018

Als Nachfolger im Amt des Vorstands für Wirtschaftsangelegenheiten wurde Ulrich Bayer gewählt. Neu als Vizedirigent wurde Walter Schumacher eingesetzt. Für zwei weitere Jahre wiedergewählt wurden folgende Mitglieder des Vereinsrats: Festwart Rainer Fingerle, Wirtschaftsführerin Angela Fingerle, Notenwartin Ursula Engelhardt, Stellv. Notenwartin Sabine Bohnet sowie Vizedirigentin Ann Christina Gaß. Ein herzlicher Dank an alle Funktionsträger/innen für ihre ehrenamtliche Arbeit für den Verein.

7 Sängerinnen und Sängern konnte für regelmäßigen Probenbesuch ein Sängerglas überreicht werden.

 


 2017

Am 23.02. eröffnete Ann Christina Gaß die Hauptversammlung. Wie es sich für Faschingsdonnerstag gehört, gab es nach dem Vesper eine Runde Berliner.

In Vertretung von Gisela Luik, Schriftführerin, gab Sabine Bohnet einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Die Stimmführer hatten die Anwesenheit dokumentiert und so konnte sich die eine und der andere über ein Sängerglas freuen. Karin Stöber, Vorstand Finanzen, konnte erfolgreiches berichten. Durch die Einnahmen am Brunnenwandertag, der Hocketse in Lobenrot und den Jahreskonzerten, konnten mit Beiträgen und Spenden ein Plus erwirtschaftet werden. Der Vorstand Finanzen, die Wirtschaftsführerin und die Kassenprüfer wurden einstimmig entlastet.
 
Für zwei weitere Jahre einstimmig wiedergewählt wurden die Vorstände für Verwaltung und Finanzen, Ann Christina Gaß und Karin Stöber. Ebenfalls wiedergewählt bzw. neu gewählt wurden: Schriftführerin Gisela Luik, Pressereferentin Andrea Wipplinger, Sängervorstand Rudi Waschler (bisher Vertretung) und der 1. und 2. Beisitzer, Thomas Wilm und Eckart Röcker (neu).
 
Ein besonderer Dank ging an Walter Hägele, der aus Altersgründen als Sängervorstand zurücktrat und Horst Schmid, seit 55 Jahren Vizedirigent bei der Concordia.
Ein herzlicher Dank ging an alle Funktionsträger und alle, die durch ihre Mitarbeit im Hintergrund die Durchführung der Konzerte und Veranstaltungen wie Brunnenwandertag und Lobenrot ermöglichen.
 
Das Ziel der Dirigentin, Sabine Layer, Profil zu zeigen ging auf. Die Chöre überzeugten klanlich und mit ihrem Auftritt. Ein großer Dank an Sabine Layer für ihre stete Weiterentwicklung der Chöre.
 

2016

Am 25.02. eröffnete Ann Christina Gaß die Hauptversammlung der Concordia Wäldenbronn. Nach Leberkäse mit Kartoffelsalat, gespendet vom ehemaligen Vorstand Willi Scheuter anläßlich seines runden Geburtstags, berichtete Ann Christina Gaß, eine der drei Vorstände, Erfreuliches:

Drei neue Sänger konnten im Jahr 2015 gewonnen werden. Dies ist unter anderem eine Folge der abwechslungsreichen und interessanten Auftritte und Konzerte im letzten Jahr. Da war einmal das Doppelkonzert „Schubert meets Gospel“ mit dem Musikverein Wäldenbronn, die Beteiligung am Stadtprojekt „Die unsichtbare Stadt“ mit dem Stück „Heimat“ und das Benefizkonzert mit anderen Chören für die Thora-Rolle. Ein herzlicher Dank ging an alle Funktionsträger und alle, die durch ihre Tätigkeit die Durchführung der Konzerte und Veranstaltungen, wie den Kuchenstand am Brunnenwandertag und die Hocketse in Lobenrot, überhaupt erst ermöglichen.

Diese Auftritte sind auch der Erfolg von Sabine Layer, der Dirigentin der Concordia. Die großen musikalischen Fortschritte sind ihrer Musikauswahl und ihrer zielführenden Probenarbeit zu verdanken. Schritt für Schritt und mit Blick auf Details hat sich der Chor mit ihr über die Jahre eine große Bandbreite an Musikstücken erarbeitet. Im diesjährigen Konzert der Concordia Wäldenbronn, einer Kooperation mit dem Liederkranz Hohengehren, wird diese Vielfalt am 11.06. in Baltmannsweiler und am 16.07. am Blarerplatz präsentiert.

Auch Karin Stöber, Vorstand Finanzen, konnte Erfolgreiches berichten. Durch die Einnahmen am Brunnenwandertag, der Hocketse in Lobenrot und den Jahreskonzerten, konnten mit Beiträgen und Spenden die Ein- und Ausgaben in Waage gehalten werden. Der Vorstand, die Kassenprüfer und der Vereinsrat konnten einstimmig entlastet werden. Wiedergewählt für zwei weitere Jahre wurden der Vorstand für Wirtschaft, Hans Hellener, und folgende Mitglieder des Vereinsrats: Festwart Rainer Fingerle, Wirtschaftsführerin Angela Fingerle, Notenwartin Ursula Engelhardt, Stellv. Notenwartin Sabine Bohnet sowie Vizedirigentin Senta Hinderer. Karin Krengel und Horst Schmid stehen leider als Vizedirigenten nicht mehr zur Verfügung. Wir bedanken uns hier für ihre langjährige, engagierte Unterstützung der Chorleiterin!


2015

Ein Feuerwehreinsatz direkt vor der Haustür sorgte zu Beginn der Hauptversammlung am 26.02. für Aufregung. Nach der Begrüßung durch Ann Christina Gaß konnte sich die Aufregung beim gemeinsamen Abendessen aber legen. In Stille wurde unserer aktiven Sängerin Ilse Lung gedacht, von der wir 2014 Abschied nehmen mussten. Es folgten die Berichte durch Ann Christina Gaß für den Vorstand, der Dirigentin Sabine Layer, der Schriftführerin Gisela Luik, der Wirschaftsführerin Angela Fingerle, der Stimmführer/innen und von Karin Stöber, Vorstand Finanzen.

Neben den üblichen Veranstaltungen sorgte die Suche nach einem neuen Ort für die Chorproben im Jahr 2014 für Sorgen und Mühe. Nach einem Zwischenstopp im Ev. Gemeindezentrum hat die Concordia nun in der Alten Kelter ein neues Zuhause gefunden. Eine positive Bestätigung ihrer Chorarbeit waren für alle Sängerinnen und Sänger die Reaktionen aus dem Publikum auf Qualität und Bandbreite der musikalischen Leistung der Concordia. Im letzten Jahr wurde diese besonders sichtbar beim Serenadenkonzert im ev. Gemeindezentrum, der Feier in der Kirche St. Bernhardt zum 60. Hochzeitstag von Eugen Dangel und der Weinprobe mit Musik bei Adolf Bayer. Ein Dank geht an Sabine Layer, die mit viel Einsatz und Anspruch die Concordia zu Höhenflügen antreibt.

12 Sängerinnen und Sänger – und die Dirigentin - haben für regelmäßige Teilnahme ein Sängerglas erhalten, die neuen Sängerinnen und Sänger wurden herzlich begrüßt.

Der Kassenbericht verlief überaus positiv. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Es stand eine Reihe von Wahlen an: Einstimmig wiedergewählt wurden Ann Christina Gaß, Vorstand Verwaltungsangelegenheiten, und Karin Stöber, Vorstand Finanzen. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden folgende Personen: Gisela Luik, Schriftführerin, Andrea Wipplinger, Pressereferentin, Walter Hägele, Sängervorstand, Thomas Wilm und Jürgen Breithaupt, Beisitzer, Rudi Waschler und Theo Lung, Kassenprüfer. Als stellvertrende Notenwartin wurde Sabine Bohnet gewählt. Horst Lung wurde für seine langjährige Tätigkeit in diesem Amt von Herzen gedankt. 

„Schubert meets Gospel“ 

Sabine Layer stellte das Plakat zum gemeinsamen Konzert Concordia / Musikverein an zwei Tagen im April vor und wies nochmal auf die interessante Premiere dieser Zusammenarbeit hin. Der Vorverkauf beginnt diese Woche.


 2014

Am 20.02. eröffnete Ann Christina Gaß die Hauptversammlung der Concordia Wäldenbronn. Das Lied „Des Sommers letzte Rose“ deutete das Thema der diesjährigen Sommerserenade am 11.07. an. Nach dem erfolgreichen „Solang man Träume noch Leben kann“-Konzert im vergangenen Jahr, werden die Besucher dieses Jahr mit „Blumenliedern“ verzaubert werden. Nach Maultaschen mit Kartoffelsalat folgte der ernste Teil. Ann Christina Gaß berichtete im Namen des Vorstands. Der Mitgliederstand konnte im Großen und Ganzen gehalten werden, neue Sängerinnen und Sänger wären aber auch bei der Concordia herzlich willkommen. Nach einem Rückblick auf das letzte Jahr, in dem sich die Concordia besonders beim Jahreskonzert und beim Benefizkonzert fröhlich und leistungsstark präsentierte, folgte eine Vorschau auf das kommende Jahr. Die Concordia wird wieder am Brunnenwandertag mit dem Kuchenstand, an Himmelfahrt mit der Hocketse in Lobenrot, im Dezember in der Küferstraße und mit der Winterunterhaltung präsent sein. Zwei besondere Termine sollten sich die Vereinsmitglieder und Fans der Concordia vormerken: einmal eine "Weinprobe mit Musik" am 04.07. und oben genannte Sommerserenade.

Es folgten die Berichte der Dirigentin, Sabine Layer, der Schriftführerin, Gisela Luik, der Wirschaftsführerin Angela Fingerle und der Bericht der Stimmführer. 17 Sängergläser konnten dieses Jahr für den regelmäßigen Chorbesuch verteilt werden. Es folgte der Bericht von Karin Stöber, Vorstand Finanzen. Durch die Einnahmen am Brunnenwandertag, der Hocketse in Lobenrot und dem Jahreskonzert, konnten mit Beiträgen und Spenden die Ein- und Ausgaben in Waage gehalten werden. Der Vorstand Finanzen, die Wirtschaftsführerin und die Kassenprüfer wurden einstimmig entlastet. Für zwei weitere Jahre wurden der Vorstand für Wirtschaft, Hans Hellener, und folgende Mitglieder des Vereinsrats wiedergewählt: Festwart Rainer Fingerle, Wirtschaftsführerin Angela Fingerle, Notenwart Ursula Engelhardt, Stellv. Notenwart Horst Lung (in Abwesenheit), die Vizedirigenten Horst Schmid, Senta Hinderer und Karin Krengel. Hans Hellener stellte sich letztmalig zur Verfügung. Diskutiert wurde die weitere Zukunft der Concordia, da durch die Kündigung des Vereinsheims ab 01.10.14 neue Räumlichkeiten benötigt werden. Der Vorstand berichtete, dass eine Lösung bereits gesucht wird. Grundsätzlich sind sich alle einig, dass durch den Wegfall dieses 01.10.14 neue Räumlichkeiten benötigt werden. Der Vorstand berichtete, dass eine Lösung bereits gesucht wird. Grundsätzlich sind sich alle einig, dass durch den Wegfall dieses kulturellen Treffpunkts in Wäldenbronn ein wichtiger Beitrag zur Lebensqualität und zur Identität des Stadtteils wegfällt. Mit „The Rose“ folgte zum Abschluss noch ein Blumenlied als augenzwinkernder Hinweis auf die Sommerserenade.


2013

Am 07.03.13 fand im Vereinsheim des Musikvereins die Hauptversammlung der Concordia Wäldenbronn statt. Nach der Begrüßung durch Vorstandsmitglied Ann Christina Gaß wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt und die Tagesordnung genehmigt. Mit einem Moment der Stille und dem Lied  „Wir sind nur Gast auf Erden“ wurde den Verstorbenen Elli Hellener, Herbert Bogner und Anne Wendnagel gedacht. 

Brunnenwandertag, Vatertagshocketse in Lobenrot, Sommerserenade, Auftritt am Blarerplatz im Rahmen der "Altstadt im Kerzenschein" und die Winterunterhaltung waren Stationen in einem ereignisreichen Jahr.  Dies spiegelten auch die Tätigkeitsberichte aus den Arbeitsbereichen wieder.

Der Vorstand mit Ann Christina Gaß, Karin Stöber und Hans Hellener und die Wirtschaftsführerin Angela Fingerle wurden per Handzeichen von den Mitgliedern entlastet. Wiedergewählt wurden Ann Christina Gaß als Vorstand für Verwaltungsangelegenheiten und Karin Stöber als Vorstand für Finanzangelegenheiten. Im Amt bestätigt wurden die bisherigen Mitglieder des Vereinsrates: Gisela Luik, Andrea Wipplinger, Walter Hägele, Rudi Waschler und Theo Lung. Den Beisitzern Rainer Truchsess und Heinz Zeiler, die auf eine weitere Amtszeit verzichteten, wurde für ihr langjähriges Engagement gedankt. Als Nachfolger konnten Thomas Wilm und Jürgen Breithaupt gewonnen werden. Auch ihre Wahl erfolgte per Handzeichen. Es konnten 4 neue Mitglieder begrüßt werden. 

Nach dem Rückblick endete der offizielle Teil der Hauptversammlung mit dem Verteilen des Jahresprogramms für das laufende Jahr. Am 30.04. ist Anmeldeschluss für den Jahresausflug am 29.06. in den Nordschwarzwald. Am 16.03. beginnt der Vorverkauf für das Konzert „Solang' man Träume noch leben kann - Schlager, Hits und Ohrwürmer" am 20.04. um 18.00 Uhr in der Waldorfschule. Für Besucher aus Wäldenbronn und  Hohenkreuz wird ein Bustransfer zur Verfügung stehen.


2012

Am 15.03.12  begrüßte Ann Christina Gaß die Mitglieder zur diesjährigen Hauptversammlung. Nach dem Essen, gespendet von Gerhard Fingerle, informierte sie über die Tätigkeiten des Vorstands und einen leichten Mitgliederschwund. Sie dankte Karin Stöber und Hans Hellener und allen aktiven Mitgliedern für ein besonders gelungenes Jahr. Gisela Luik, als Schriftführerin, fasste dieses noch einmal zusammen: da war der Festumzug zum 100jährigen Jubiläum des Musikvereines Wäldenbronn mit 1000 Teilnehmern in 35 Gruppen. Außerdem der 100ste Geburtstag von Wenzel Wipplinger, Mitglied seit 1963, und das Doppelkonzert in St. Josef. Auch für Sabine Layer  als Chorleiterin ein Wagnis - und doch ein gelungenes Ereignis, wie die Stimmung im  Chor und der Applaus des Publikums gezeigt haben.

Es folgten die Berichte der Stimmführer und die Verteilung der Sängergläser für regelmäßigen Probenbesuch. Susanne Krengel berichtete ein letztes Mal von ihrer Tätigkeit als Wirtschaftsführerin für das Vereinsheim.  Sie stellte sich nicht mehr zur Wahl. Der Vorstand dankte ihr für den langjährigen Einsatz. Der Bericht der Kassenführerin Karin Stöber schloss sich an. Nach der Entlastung des Vorstandes folgten die Wahlen: wiedergewählt wurde Hans Hellener als Vorstand für Wirtschaftsangelegenheiten, Rainer Fingerle als Festwart und Ursula Engelhardt und Horst Lung als Notenwarte. Auch die Vizedirigenten haben sich weiterhin zur Verfügung gestellt. Vielen Dank hierfür an Karin Krengel, Senta Hinderer und Horst Schmid. Als neue Witschaftsführerin Vereinsheim wurde Angela Fingerle gewählt. Ein Dank ging auch an Helga Röcker und die Mitglieder der Theatergruppe für den unterhaltsamen Auftritt bei der Winterunterhaltung.

Mit der Bekanntgabe des Jahresprogramms richtete sich der Blick nach vorn: neben dem Brunnenwandertag und der Hocketse an Himmelfahrt in Lobenrot steht am 08.07.2012 eine  „Sommerserenade“ im Hainbachzentrum an. Auch für 2013 ist schon ein neues Großereignis am 20.04. im Neckarforum geplant. Was die Besucher erwartet, deutete das Abschlusslied des Abends an, denn „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“.


2011

Am 17.03.2011 konnte Ann Christina Gaß in diesem Jahr ihre Begrüßung zur Hauptversammlung an einen vollbesetzten Saal richten. Doch bevor es amtlich wurde, gab es erst einmal ein gutes Abendessen, gespendet vom ehemaligen, langjährigen Vorstand Willi Scheuter, anlässlich seines 70. Geburtstages im Januar. Danach wurde mit dem "Ave Verum" den Toten in 2010 gedacht.

Es folgte der Tätigkeitsbericht des Vorstands. Der Verein lebt, es gibt ein gutes Miteinander, die großen Veranstaltungen des vergangenen Jahres wurden erfolgreich gemeistert. Im Jahr 2010 konnten zwei neue Mitglieder gewonnen werden. Dennoch, trotz neuer Mitglieder kam es doch zu einem leichten Mitgliederschwund. Eine der Aufgaben in 2011 wird sein, neue Mitglieder zu gewinnen. Mit einem Dank an Angela und Rainer Fingerle und die Vizedirigenten Horst Schmid, Karin Krengel und Senta Hinderer endete der Bericht des Vorstands. Sie erhielten den Dank stellvertretend für alle, die bei der Verwirklichung aller größeren und kleineren Projekte mitwirkten und diese erst möglich machten.

Sabine Eberspächer, in ihrer Funktion als musikalische Leiterin, dankte dem Chor, aber auch dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit. Nur wenn man sich aufeinander verlassen kann, sind die Anforderungen heutzutage zu bewältigen. Nach den großen Auftritten der vergangenen zwei Jahre soll im Jahr 2011 der Schwerpunkt auf A-Cappella-Gesang gelegt werden und so die sehr gute Qualität des Chors weiterentwickelt werden. Nach dem Bericht der Stimmführer erhielten, für ihre regelmäßige Teilnahme, 10 Mitglieder ein Sängerglas.

Gisela Luik fasste in ihrem Jahresbericht die wichtigsten Veranstaltungen zusammen. Das waren neben den üblichen Hocketsen und Geburtstagsständchen zwei Konzerte mit fast 100 Personen auf der Bühne und das Konzert in Alten Rathaus mit australischen Gästen.

Susanne Krengel berichtet zur Barkasse im Vereinsheim, Karin Stöber verlas den Kassenbericht. Die Kassen wurden durch Rudi Waschler und Theo Lung geprüft, die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig. Ann Christina Gaß und Karin Stöber stellten sich wieder für ihre Ämter zur Verfügung und wurde einstimmig gewählt. Die Satzung entspricht nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen und wird umformuliert. Eine leichte Anhebung des Jahresbeitrags wurde diskutiert und bis auf eine Gegenstimme und eine Enthaltung angenommen.

Das Jahresprogramm 2011 wurde vorgestellt: am 10.04. bietet die Concordia das Rahmenprogramm zur Goldenen Konfirmation in der Kirche St. Bernahrdt. Am 01.05. wird wieder von Brunnen zu Brunnen gewandert. Hoffentlich mit viel Sonne, folgt am 02.06. die Hocketse in Lobenrot. Am 05.06. ist die Matinée beim Sängerkranz St. Bernhardt-Wiflingshausen, am 09.07./10.07. feiert Wäldenbronn das 100jährige Bestehen des Musikvereins. Das letzte Fest vor den Sommerferien ist die Matinée der Eintracht Serach-Hohenkreuz am 24.07. Das Herbstfest entfällt, das Theaterstück in das Programm der Winterunterhaltung aufgenommen. Dafür findet am 06.11. das Jahreskonzert statt, diesmal mit geistlichen Liedern. Das Jahr endet am 17.12.2011 mit der Winterunterhaltung.


2010

Mit dem Lied "Nimm Zigeuner" aus "Die Csárdásfürstin" eröffnete die Concordia Wäldenbronn am 11. März ihre Hauptversammlung. Ein Hinweis für alle Mitglieder auf das Konzert "Drunten im Ungarland" am 10. April im Neckar Forum Esslingen. Nach der Begrüßung durch Christina Gaß wurde mit "So nimm den meine Hände" den Toten in 2009 gedacht.

Es folgte der Tätigkeitsbericht des Vorstands. Neben allen regelmäßigen Tätigkeiten, wurden zwei Aufgaben im Jahr 2009 erfolgreich umgesetzt, einmal die Aktion "stadt im fluß" und zweitens die Erstellung eines eigenen Webauftritts. Mit einem Dank an Angela und Rainer Fingerle endete der Bericht des Vorstands. Sie erhielten den Dank stellvertretend für alle, die bei der Verwirklichung aller größeren und kleineren Projekte mitwirkten und diese erst möglich machten.

Gisela Luik fasste in ihrem Jahresbericht die wichtigsten Veranstaltungen zusammen. Das waren neben den üblichen Hocketsen und Geburtstagsständchen die Auftritte beim 150jährige Jubiläum des RSK Sängerbundes, das Mitwirken bei der großartigen Aufführung "stadt im fluß", dem Wäldenbronner Weinherbst und die Weihnachtsständchen bei "Küferstraße im Kerzenschein". Sabine Eberspächer, in ihrer Funktion als musikalische Leiterin, verwies auf das kommende Konzert. Nach dem erfolgreichen Mitwirken bei "stadt im fluß", zeigt dieses die Weiterentwicklung der Concordia Wäldenbronn, weg vom statischen Chorauftritt hin zum attraktiven Singspiel. Derartige Auftritte sind natürlich nur durch viel Üben möglich. Für ihre regelmäßige Teilnahme erhielten 16 Mitglieder ein Sängerglas.

Karin Stöber verlas den Kassenbericht. Die Kassen wurden durch Rudi Waschler und Theo Lung geprüft,  die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig. Hans Hellener stellte sich wieder für die Aufgabe "Vorstand für wirtschaftliche Angelegenheiten" zur Verfügung und wurde einstimmig gewählt. Die Satzung entspricht nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen und wird an zwei Stellen umformuliert. Der Frauenchor feiert dieses Jahr sein 40-jähriges Bestehen und wird dies mit einem Ausflug im Juni feiern.

Das Jahresprogramm 2010 wurde kurz vorgestellt, nach den Konzerten am 10. und 24. April ist der Brunnenwandertag am 01. Mai der nächste Höhepunkt. Neben den Hocketsen wird im September ein Chor aus Australien erwartet, im Oktober wird das neu gestaltete Weinfest gefeiert. Dennoch, trotz neuer Mitglieder in 2009 kam es doch zu einem leichten Mitgliederschwund. Eine der Aufgaben in 2010 wird sein, neue Mitglieder zu gewinnen. Gezielt soll durch einen Schnuppertermin im Sommer die Freude am Singen geweckt werden. Langfristiger ist das Chorlotsen-Projekt des Schäbischen Chorverbandes angelegt. Junge begabte Hauptschüler/innen, werden in einem einwöchigen Seminar rund um Chorleitung, Erlebnispädagogik, Stimmbildung etc. zu einem Chorlotsen ausgebildet. Der krönende Abschluß ist der Besuch bei einem aktiven Chor. Die Chorlotsen dürfen ein Lied übernehmen und es dirigieren - ein Erlebnis das Begeisterung weckt. Die Concordia Wäldenbronn übernimmt die Kosten von 100.- EUR für dieses Seminar, interessierte Hauptschulen können sich gerne bei Ann Christina Gaß melden.


2009

Mit der Begrüßung der zahlreich anwesenden Mitgliedern, unter ihnen Ehrenvorstand Walter Rauschnabel, sowie dem gemischten Chor "Hoch über dem Regenbogen" unter der Leitung von Chorleiterin Sabine Eberspächer wurde am 12. März die ordentliche Hauptversammlung eröffnet. Vor dem Eintritt in die Tagesordnung gedachte die Versammlung mit dem Chor "So nimm denn meine Hände" an die im Jahre 2008 verstorbene ehemalige Sängerin Else Weber.

Nach dem obligatorischen Vesper konnte Vorstandssprecher Wilhelm Scheuter vier neue Sängerinnen, einen neuen Sänger sowie ein neues passives Mitglied in den Reihen der Concordia begrüßen. Gisela Luik brachte mit ihrem Protokollbericht die Aktivitäten des vergangenen Jahres in Erinnerung. Vorstandssprecher Wilhelm Scheuter beschränkte sich in seinem letzten Bericht auf die Arbeit des Vorstandes, des Vereinsrates und die Auftritte im Jahr 2008.

Besonders hervorzuheben war das Konzert "Im weißen Rössl" das in einer vollbesetzten Aula der Fachhochschule ein großer Erfolg war. Diese gelungene Veranstaltung, sowie alle sonstigen Auftritte sind wiederum ein Beweis für die wie jedes Jahr erwähnte sehr gute Zusammenarbeit mit der Chorleiterin Sabine Eberspächer. Hierzu gehört auch ein besonderer Dank an Dieter Aisenbrey für sein Engagement, das sich nicht nur auf die Konzerte und sonstige Auftritte begrenzt. Sitzt er nicht am Klavier, dann verstärkt er den 2.Bass. Chorleiterin Sabine Eberspächer konnte sich in ihrem Bericht, da die Veranstaltungen bereits erwähnt wurden, darauf beschränken, sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstandsteam und dem Chor zu bedanken. Außerdem gab sie einen Ausblick auf die nächsten Auftritte und bereits auf das Konzert im Frühjahr 2010 das zusammen mit dem MGV Kornwestheim durch-geführt wird.

Für vollständigen Singstundenbesuch erhielten die Sängerinnen Karin Krengel, Ilse Lung, Angela Fingerle, Rosemarie Drescher, Maria Wendnagel, Hildegard Raichle, Ute Waschler, sowie die Sänger Horst Lung, Walter Hägele, Rudi Waschler, Gerhard Fingerle, Rainer Fingerle, Dietmar Hilscher, Hans Hellener und Wilhelm Scheuter ein gefülltes Sängerglas. Auch Chorleitein Sabine Eberspächer und Dieter Aisenbrey erhielten verspätet in der nächsten Singstunde dieses begehrte Sängerglas.

Das Vorstandsmitglied für Finanzen Karin Stöber gab einen Überblick über die Finanzlage des Vereins und konnte sich bei einer langen Reihe von Spendern bedanken die zu einem stabilen Kassenbestand beigetragen haben. Die Wirtschaftsführerin des Vereinsheimes Susanne Krengel berichtete über den Stand der Wirtschaftskasse und appellierte an die Sängerinnen und Sänger sich in die Bewirtungsliste einzutragen. Die Kassenprüfer Rudi Waschler und Theo Lung bestätigten beiden Kassen eine vorbildliche Kassenführung und beantragten die Entlastung des Finanzvorstandes und der Wirtschaftsführerin.

Wilhelm Scheuter der in diesem Jahre als Vorstand für Verwaltungsangelegenheiten zur Wahl stand, stellte sich wie bereits seit längerer Zeit bekannt, für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Vorstandsmitglied Hans Hellener bedankte sich bei Wilhelm Scheuter für die in seiner 8-jährigen Amtszeit geleistete Arbeit. Zu seinem Nachfolger (Nachfolgerin) wurde einstimmig Ann Christina Gaß gewählt.

Finanzvorstand Karin Stöber, deren Position ebenfalls zur Wahl stand, hatte sich für eine Wiederwahl bereit erklärt und wurde ebenfalls einstimmig wiedergewählt. Für Pressereferent Rainer Fingerle, der nach 5-jähriger Tätigkeit sein Amt abgab, wurde als Nachfolgerin Andrea Wipplinger gewählt. Die übrigen Vereinsratsmitglieder wurden gesamt in ihren Ämtern bestätigt.

Nach der Vorstellung des Jahresprogramms berichtete Helga Röcker wegen fehlender Theaterspieler über die Probleme der Theatergruppe bei zukünftigen Auftritten. Es werden deshalb dringend, vor allem männliche Theaterspieler gesucht. Mit dem Schlusschor "Nimm Zigeuner" wurde eine konstruktive und harmonisch verlaufende Hauptversammlung beendet

Aktuelles

Sonntag, 26.05.2019
1. Mai-Hock mit Musik
chor mit ballons
Mit dabei sind der Liederkranz Hohengehren, die Concordia Reichenbach und der Liederkranz Eintracht Serach-Hohenkreuz
 
Sonntag, 07.07.2019
Sommerserenade
Hainbachzentrum
 

Rückblick
 
Konzert "Anbetung in aller Welt" am 20.10.2018

Jahreskonzert mit Diana Ochôa de Spínola (Sopran), begleitet von Wolfgang Layer und unter der Leitung von Sabine Layer.
Glasfenster_Hohenkreuzkirche
 
 
 
 
Kulturfest "stadt im fluss" Theaterraum "Heimat ist ein Lied"